"... Frau Klink hat sehr schnell die Gegebenheiten vor Ort erfasst und deutlich dargestellt, sodass wir in kürzester Zeit die Schwachstellen und Knoten in unseren Abläufen definieren und - noch wichtiger - ihnen mit adäquaten, zielgerichteten Maßnahmen begegnen konnten.

Zusammengefasst: Wir sind mit unserer Beratung noch nicht am Ende, allerdings haben wir schon jetzt eine deutliche Verbesserung im Arbeits-und Betriebsklima feststellen können, was letzten Endes schon zu einem messbaren Erfolg im Sinne von Umsatzsteigerungen geführt hat - mit den gleichen Mitarbeitern und den gleichen Maschinen. An dieser Stelle noch einmal unseren herzlichsten Dank für die erfolgreiche und konstruktive Zusammenarbeit – hier war wirklich professionelle Hilfe am Werk." Sabine Langkamm, Werkzeugbau Langkamm GmbH, Limeshain

Dienst nach VorschriftWas halten Sie von einer Fußballmannschaft, bei der 8 der 11 Spieler Dienst nach Vorschrift machen: Pünktlich auf dem Platz erscheinen, in die richtige Richtung schießen, den Ball auch einmal abgeben, sich an die Regeln halten … ?

Genau das aber leisten wir uns in den Wirtschaftsbetrieben: 70 % der Arbeitnehmer machen Dienst nach Vorschrift: Sie kommen und gehen pünktlich, sind freundlich und spulen ihr Standard-Arbeitsprogramm ab. Diese Mitarbeiter erkennen täglich Verbesserungsmöglichkeiten - und schweigen. Und die Fluktuation erreicht einen schmerzvollen Grad.

AblaufLotse Meier-Sydow hat moderne pragmatische Methoden an der Hand, um Dienst nach Vorschrift zu reduzieren und durch erfülltes Arbeiten zu ersetzen. Damit werden täglich Verbesserungsmöglichkeiten in den Prozessen erkannt, angesprochen und umgesetzt. Die Mitarbeiter bleiben an Bord und die Führungskräfte werden entlastet. So wird aus dem Relikt der Vergangenheit eine zeitgemäße, der Zukunft zugewandte Arbeitsform. Mit dem Quick Check geht es los, oder Sie mailen an info@ablauflotse.de .

Leistungen

Ständige Erreichbarkeit raubt Ihnen OutputAnlässlich eines neuen Gesetzes in Frankreich ("Franzosen erhalten 'Recht auf Abschalten'") flammt in Deutschland das Thema "Ständige Erreichbarkeit" wieder auf. Ständige Erreichbarkeit raubt Ihnen Output, weil sie Arbeits- und Denkprozesse fragmentiert und damit wertvolle Konzentration raubt (siehe auch "Deep Work" von Cal Newport). Bei unseren Kindern, Auszubildenden, Studenten ist uns das augenfällig - Aber bei uns selbst? Zudem verhindert ständige Erreichbarkeit Ihre Regeneration in der Freizeit, schleichende Überlastung ist die Folge. Ein Gesetzt hilft da wenig. Selbsterkenntnis im Kommunikationsverhalten und auf Offline-Phasen eingestimmte Betriebsabläufe sind der Weg zurück zu mehr Output. Können Sie sich leisten, hierfür nicht regelmäßig geplant offline zu sein? Die Betriebsabläufe dazu gibt es hier, Ihr Ansprechpartner ist Richard Meier-Sydow: Tel. 06209 / 794166!

Home Office - Kontrollverlust als Chance

Die Verbreitung von Home Offices steigt: "Nahezu jedes dritte Unternehmen erlaubt heute seinen Angestellten das Homeoffice. 2014 lag der Anteil noch bei 22 Prozent." So zitiert die Zeitung Die Welt in ihrer Online-Ausgabe die jüngste Studie "Home Office und flexibles Arbeiten" des Branchenverbandes Bitkom. Natürlich scheinen die Zahlen überhöht. Der "Digitalverband Deutschlands" ist in solchen Themen nicht ganz neutral, zudem beruht die Studie auf der Selbstauskunft von Geschäftsführern und Persoanlleitern. Nicht zu leugnen ist jedoch der Trend, dass mehr und mehr qualifizierte Mitarbeiter oder Bewerber ein Home Office wünschen und dass mehr und mehr Unternehmen Home Offices einrichten.

Stolperstein der Umstellung von Präsenzpflicht auf Home Office-Angebote ist immer der vermeintliche Kontrollverlust. Führungskräfte müssen sich umstellen: Sie wissen nicht mehr stets, ob ihre Mitarbeiter gerade an ihrem Arbeitsplatz weilen oder nicht.

So gelingt die Umstellung:

  1. Eine gut beratene, glasklar geregelte, individuelle, schrittweise Einführung von Home Office-Angeboten
  2. Die genaue Festlegung des jeweils erwarteten Arbeitsergebnisses. Denn für Home Office-Angestellte gilt nicht Arbeitszeitmessung, sondern Ergebnisorientierung. Sie messen nicht Input, sondern Output
  3. Home Office-Regelungen sollen maximal 80% der Arbeitszeit umfassen, um die Bindung an das Unternehmen zu erhalten

Die Vorteile sind eindeutig (siehe auch hier):

  • Motivation, Eigenverantwortung und Arbeitsergebnis der Mitarbeiter steigen
  • Führungskräfte werden entlastet
  • Sie können hochqualifzierte Mitarbeiter halten oder anwerben, die bei Präsenzpflicht nicht zur Verfügung ständen - ein oft entscheidend erweiterter Qualifikationspool

Grundsätzlich interessant für Sie?
- Rufen Sie an unter 06209 / 794166. Ihr Ansprechpartner ist Richard Meier-Sydow
- Weitere Information

Auftragsabwicklung im HandwerkDigitale Innovationen rütteln an  altbewährten unternehmerischen Strukturen. Damit bringen sie gerade kleinere Handwerksbetriebe in Bedrängnis. Angst macht sich breit, dass in Zeiten, in denen Produkt und Maschine so effizient miteinander kommunizieren, der Mensch nicht länger gebraucht wird. Aber wie können Betriebe die Chancen der Digitalisierung nutzen, ohne sich selbst wegzurationalisieren? Und wie gelingt kleinen Handwerksbetrieben der Spagat zwischen dem Kundenkontakt von Mensch zu Mensch und der High-Tech-Prozessoptimierung? Auftragsabwicklung im Handwerk.

Handwerk heißt noch immer enge Beziehung zum Kunden, Einzelfertigung, Sonderwünsche. Das bedeutet aber auch Kommunikation und Flexibilität. Der Austausch mit dem Kunden basiert auf mehr als auf einem schlecht gelaunten Emoticon.

Digitalisierung ist daher insbesondere für das Handwerk nur ein Teil der Lösung. Unser Credo lautet: Die Verknüpfung des enormen Wissens- und Erfahrungsschatzes der Branche und ihrer enge Kundenbindung mit einer sauberen, effizienten und klar strukturierten Auftragsabwicklung sichert dem Handwerk eine erfolgreiche Zukunft und ist das Sprungbrett in die digitale Welt - mit allen Chancen, die sich daraus ergeben.

Mit unserer Kurzberatung für das Handwerk liefern wir ein individuelles Anwenderpacket mit allen wichtigen Tools zur Optimierung der Auftragsabwicklung. So geht Handwerk von Mensch zu Mensch auch im digitalen Zeitalter! Kurzberatung

DigitalisierungDer Weg in die Zukunft geht über die Digitalisierung zum digitalen Arbeiten. Die Meilensteine hierbei sind Visualisierung, Standardisierung, Optimierung und schließlich Automatisierung der automatisierbaren Geschäftsprozesse. Am – vorläufigen – Ende des Wegs steht die digitalisierte Kommunikation zwischen Mensch, Maschine und Produkt – und damit der erfolgreiche Mittelstand 4.0 .

Diese Reise ist für den Mittelstand abenteuerlich und nicht ohne Risiko. Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung ist das Aufräumen in den Prozessen. Mit der Visualisierung zeichnet sich ein klares Bild über Digitalisierungsmöglichkeiten ab. Die Herausforderung ist nun eine pragmatische und unaufgeregte Betrachtung, wo und mit welchen Tools die Digitalisierung das Unternehmen weiterbringt und tatsächlich beschleunigt.

Hierzu tauschen wir uns wieder mit Kunden, Lieferanten und Kollegen aus - Mitte Juni auf der tools in Berlin. Haben Sie Fragen zum Thema? Rufen Sie uns an unter 06209 / 794166!

Effiziente Betriebsabläufe im GesundheitswesenEffiziente Betriebsabläufe im Gesundheitswesen: Wir nehmen am 2. Process Solutions Day im Gesundheitswesen am 05.11.2015 in der Landesärztekammer in Hannover teil. Zentrale Frage dabei wird sein, welches Führungsinstrument für die Organisation und die Organisationsentwicklung im Krankenhaus geeignet ist. Wer Fragen zu "Effiziente Betriebsabläufe im Gesundheitswesen" hat, kann sie uns gerne mit auf den Weg geben: Sprechen Sie uns an unter +49 (6209) 794166 oder info@ablauflotse.de

Geförderte Beratung 2015 für MittelstandsbetriebeFür die geförderte Beratung 2015 für Mittelstandsbetriebe läuft der Countdown: Am 30. Oktober endet bereits die diesjährige Förderperiode. Geförderte Projekte müssen bis dahin mit Projektbericht und Abrechung komplett abgeschlossen sein. Spätbucher werden belohnt, auch jetzt noch sind Fördermittel über das RKW Hessen verfügbar. Wenn Sie Ihre Betriebsabläufe schnell und staatlich gefördert verbessern möchten, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Telefon- oder Skypetermin. Ihr Ansprechparter ist Richard Meier-Sydow: Tel. (06209) 794166.

Kaizen revolutionär Mein wunderbarer ArbeitsplatzKontrollierst Du noch - oder vertraust Du schon?

Unternehmenswachstum UND Motivation pur!

1,5 spannende Stunden auf ARTE: Mein wunderbarer Arbeitsplatz

AblaufLotse Meier-Sydow bietet Kaizen seit 1994: 21 Jahre Kaizen-Erfahrung!

Kontakt